2015 - Feuerwehr Schwendi

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2015

Einsätze
26
03.12.2015 Brandeinsatz

Feuer zerstört Scheune und Oldtimer-Traktoren


(Bild szon.de der schwäbischen Zeitung)

90 Feuerwehrleute bekämpfen Brand in Hörenhausen – Keine Verletzten, 100 000 Euro Schaden.
In der Ortsmitte von Hörenhausen ist am Donnerstagmorgen eine Scheune ausgebrannt. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude.
Gegen 7 Uhr entdeckten Nachbarn das Feuer in dem ehemaligen landwirtschaftlichen Gebäude in der Dorfstraße. Die frei stehende, gemauerte Scheune brannte zu diesem Zeitpunkt bereits lichterloh.
Etwa 90 Feuerwehrleute aus Schwendi, den Schwendier Teilorten, Laupheim und Erolzheim bekämpften die Flammen und achteten darauf, dass sie sich nicht auf umliegende Häuser ausbreiteten. Auch zwei Drehleitern waren im Einsatz. Die Situation war nach kurzer Zeit unter Kontrolle.
In der Scheune lagerten nach Polizeiangaben Stroh und Heu. Außerdem befanden sich darin eine Werkstatt und mehrere Oldtimer-Traktoren; das Feuer hat sie ebenfalls zerstört. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 100 000 Euro.
Die Brandursache war am Donnerstagnachmittag noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt.
Die Ortsdurchfahrt Hörenhausen war während der Lösch- und Aufräumarbeiten für den Verkehr gesperrt.
(Bericht aus szon.de der schwäbischen Zeitung)

Weitere Bilder auf: 

Im Einsatz war: FF Schwendi, FF Sießen i. Wald, FF Großschafhausen, FF Erolzheim, FF Laupheim, FF Biberach, KBM, ASB, DRK, Polizei

25 14.11.20105 - Brandeinsatz



Glimpflich und ohne größere Schäden ist ein Kaminbrand am Samstag in Hörenhausen verlaufen. In einem Wohnhaus am Dietenberg schlugen am späten Nachmittag größere Flammen aus einem Kamin. Eine aufmerksame Bürgerin hatte dies entdeckt und den Notruf gewählt. 40 Einsatzkräfte sind vor Ort, die Freiwillige Feuerwehr Sießen im Wald und die Freiwillige Feuerwehr Schwendi rückten aus. 
Nach einer ersten Kontrolle, ob sich das Feuer auch außerhalb des Kamines in den Wohnräumen ausbreitet – was nicht der Fall war –, bauten die Feuerwehren im Garten des Anwesens eine Wasserversorgung auf, um für alle Fälle gerüstet zu sein. Ebenfalls in Bereitschaft waren sechs Feuerwehrmänner, die mit Atemschutz in den Wohnräumen weilten. Währenddessen ließen die herbeigerufenen Schornsteinfeger Klaus und Simon Seefelder den Glanzruß im Kamin kontrolliert abbrennen.

(Bericht aus szon.de der schwäbischen Zeitung)

Im Einsatz war: FF Schwendi, FF Sießen i. Wald, ASB, Polizei

24
04.10.2015 Technische Hilfe - Verkehrsunfall

Feuerwehr und Rettungsdienst waren am Sonntag bei einem Verkehrsunfall zwischen Schönebürg und Heggbach im Einsatz. Gegen 10 Uhr war ein Richtung Biberach fahrender Pkw-Lenker ins Schleudern geraten und von der Straße abgekommen. Der 26-Jährige konnte sich mit leichten Verletzungen aus dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug befreien. Der Schaden an diesem wird auf ca. 16.000 Euro geschätzt. Unfallursache waren nicht angepasste Geschwindigkeit und abgefahrene Reifen.

Im Einsatz war: FF Schwendi, FF Schönebürg, DRK, Polizei

23
04.10.2015 - Brandeinsatz - BMA

In einer Firma in Schwendi löste die Brandmeldeanlage (BMA) aus.
Bei der Erkundung konnte kein Feuer festgestellt werden.
Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Im Einsatz war: FF Schwendi, WF Weishaupt
22
01.09.2015 - Brandeinsatz - BMA

In einer Firma in Schwendi löste die Brandmeldeanlage (BMA) aus.
Bei der Erkundung konnte kein Feuer festgestellt werden.
Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Im Einsatz war: FF Schwendi, WF Weishaupt, ASB - Notfallrettung und Polizei

21
23.08.2015 - Technische Hilfe - Tierrettung

Eine Katze wurde unterhalb der Rotbrücke in der Biberacher Straße in einem Abwasserrohr von Spaziergängern entdeckt.
Die Feuerwehr befreite die Katze aus ihrer misslichen Lage.

Im Einsatz war: FF Schwendi

20 17.07.2015 Technische Hilfe - Verkehrsunfall


Bei einem schweren Unfall zwischen Schwendi und Orsenhausen wurden drei Menschen verletzt.
Bernd Baur

Schwer verletzt worden ist ein Autofahrer, als ihm die Vorfahrt genommen wurde. Auch sein 24 Jahre alter Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. Wie die Polizei mitteilt, hat eine 64 Jahre alte Frau die Vorfahrt missachtet. Auch sie wurde bei dem Unfall verletzt.
Die 64-Jährige war laut Polizei am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr in Schwendi-Orsenhausen unterwegs. Sie wollte von der Bußmannshauser Straße in die Hauptstraße abbiegen. Dabei übersah sie das vorfahrtsberechtigte Auto eines 23-Jährigen, der in Richtung Großschaffhausen fuhr. Der junge Mann versuchte noch auszuweichen, sein Auto wurde aber gestreift. Er kam deshalb ins Schleudern und schließlich nach rechts von der Straße ab. Der Auto prallte auf Höhe der Fahrertür gegen einen Baum. Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.
Ein Rettungshubschrauber flog den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Sein 24 Jahre alter Beifahrer erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Ein Sanka brachte auch ihn in eine Klinik. Die Unfallverursacherin erlitt leichtere Verletzungen. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.
Die Polizei bezifferte den Schaden auf etwa 6000 Euro.

Im Einsatz waren: DRK, ASB und die Feuerwehren aus Schwendi, Orsenhausen und Laupheim, Polizei


19

15.07.2015 - Brandeinsatz - Miste / Baum brennt



Die Feuerwehr löschte den Brand schnell.
Bernd Baur

Aus bisher ungeklärter Ursache hat die Friedhofmiste in Großschafhausen zwischen der Kirche und dem Kindergarten gestern gebrannt. Bemerkt hatte das Feuer ein Bürger, der sich bei der Kirche aufhielt. Weil er kein Handy bei sich hatte, ging er zu einem benachbarten Gebäude. Die Bewohner dort meldeten den Brand bei der Leitstelle. Danach eilten sie sofort mit einem Feuerlöscher zur Brandstelle. Den bereits brennenden Tannenbaum neben der Miste konnten sie damit löschen, das Feuer in der Miste und den Holzplanken wurde von den Freiwilligen Feuerwehren Schwendi und Großschafhausen gelöscht.

Im Einsatz waren: FF Schwendi, FF Großschafhausen, Polizei und ASB

18 14.07.2015 - Brandeinsatz - Flächenbrandt



Die Leitstelle alarmierte zu einem Flächenbrand am Ortsrandlage bei Orsenhausen.
Beim Eintreffen konnte das Feuer schnell abgelöscht werden.

Im Einsatz waren: FF Schwendi, FF Orsenhausen, Polizei


17

26.06.2015 - Brandeinsatz - BMA

In einer Firma in Schwendi löste die Brandmeldeanlage (BMA) aus.
Bei der Erkundung konnte kein Feuer festgestellt werden.
Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Im Einsatz war: FF Schwendi, WF Weishaupt, ASB - Notfallrettung und Polizei


16

23.05.2015 
Brandeinsatz - Zimmerbrand

Eine starke Rauchentwicklung beschäftigte am Samstag gegen 15.15 Uhr die Feuerwehren Schwendi, Schönebürg, Laupheim und auch die Polizei. Aus einem Wohnhaus drang starker Rauch. Als Ursache konnte schließlich ein Kachelofen festgestellt werden, der zu stark befeuert wurde. Durch die enorme Hitzeentwicklung geriet ein Zimmer in Brand. Insgesamt entstand am Gebäude und der Einrichtung ein Schaden von ca. 100.000 EUR. Genaueres muss durch einen Brandsachverständigen geklärt werden, die Polizei ermittelt noch. Personen kamen zum Glück nicht zu Schaden. 



Für mehr Bilder, bitte auf das Bild klicken!

Im Einsatz war: FF Schwendi, FF Schönebürg, ASB - Rettungsdienst, Polizei


15

Brandeinsatz - unklare Rauchentwicklung

Die Leitstelle alarmierte zu einer unklaren Rauchentwicklung in der Nähe einer Firma zwischen Hörenhausen und Wain. Beim Eintreffen der Feuerwehren aus Schwendi und Sießen, konnte lediglich ein Lagerfeuer ausfindig gemacht werden.
Der Einsatz wurde abgebrochen.

Im Einsatz war: FF Schwendi, FF Sießen im Wald, ASB - Rettungsdienst, Polizei
                                                              

14

Brandeinsatz - brenender Strommasten

Zwischen Schwendi und Schönebürg brannte an einem Strommast der Isolator. Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle großräumig ab. Die Landstraße L 280 und der Radweg mussten voll gesperrt werden da der Mast in unmittelbarer Nähe stand. Nach Abstellen des Stromes durch den Netzbetreiber konnte die Sperrung aufgehoben werden. Der Isolator ließ man kontrolliert abbrennen.



Für mehr Bilder, bitte auf das Bild klicken!

Im Einsatz war: FF Schwendi, FF Schönebürg, ASB - Rettungsdienst, Polizei



13

24.04.2015 Technische Hilfe - Verkehrsunfall


Ein Motorradfahrer wurde bei einem Verkehrsunfall am Freitag gegen 17.00 Uhr zwischen Dietenheim und Hörenhausen schwer verletzt. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und unterstützte den Rettungsdienst.



Für mehr Bilder, bitte auf das Bild klicken!

Ein bislang unbekannter Pkw-Lenker überholte auf der L 1268 aus Richtung Dietenheim kommend in einer unübersichtlichen Kurve einen Lkw. Der entgegenkommende Motorradfahrer musste deswegen stark abbremsen und stürzte. Er schlitterte gegen einen Pkw und blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Der Autofahrer, der den Lkw überholt hatte, setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Verkehrsunfall zu kümmern.
Der Motorradfahrer wurde zur Behandlung in eine Klinik eingeliefert. Der Sachschaden wird auf ca. 6.000 EUR geschätzt. Die Verkehrspolizei Laupheim bittet den Autofahrer, der den Lkw überholt hat und Zeugen des Unfalls sich mit der Polizei unter Telefon 07392 96300 in Verbindung zu setzen. 

Im Einsatz war: FF Schwendi, FF Sießen im Wald, ASB - Rettungsdienst, Polizei
                                                              


ACHTUNG:

POL-UL: (UL) (BC) Dietenheim/Schwendi - Ergänzungsmeldung zu Motorradunfall vom 24.04.2015: Lkw-Fahrer meldet sich nach Zeugenaufruf, Polizei fahndet weiteren nach unbekanntem Unfallverursacher

Ulm (ots) - Die Polizei fahndet weiterhin nach dem flüchtigen Pkw-Lenker, der am Freitag, gegen 17 Uhr, zwischen Dietenheim und Hörenhausen einen schweren Verkehrsunfall verursacht hat. Nach einem Zeugenaufruf meldete sich der Fahrer eines Lkws, der durch den Unfallverursacher ebenfalls behindert worden war. Bei dem gesuchten Pkw soll es sich um einen blauen Mercedes mit Stufenheck oder ein ähnlich aussehendes Fahrzeug handeln. Gelenkt wurde es von einem 50- bis 60-jährigen Mann, auf dem Beifahrersitz saß eine etwa 50-jährige Frau. Fest steht inzwischen auch der genaue Unfallhergang. Demnach war der Unfallverursacher von Dietenheim in Richtung Hörenhausen unterwegs. Er überholte zunächst einen Pkw und scherte hierbei sehr knapp vor dem Fahrzeug ein. Anschließend überholte er den Lkw, obwohl bereits Gegenverkehr sichtbar war. Der entgegenkommende Fahrer eines silbergrauen Kleinwagens konnte einen Zusammenstoß nur durch eine Vollbremsung verhindern. In der Folge fuhr der 16-jährige Motorradfahrer auf ein vorausfahrendes Auto auf und zog sich schwere Verletzungen zu. Bei dem silbergrauen Kleinwagen handelt es sich vermutlich um einen Ford oder Peugeot mit Neu-Ulmer Autokennzeichen. Der Fahrer oder die Fahrerin wird dringend gebeten sich als Zeuge bei der Polizei (Tel.: 07392/ 9630-0) zu melden. Ebenso werden Hinweise zum Unfallverursacher gesucht.
Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
++++722263
Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

12

05.04.2015 Technische Hilfe - Baum auf Straße

Ein Baum blockierte die Straße zwischen Schwendi Richtung Dietenbronn.
Der Baum wurde mit einer Motorsäge zersägt und die Straße gesäubert.

Im Einsatz war: FF Schwendi


11

31.03.2015 - Technische Hilfe - Sturmeinsatz

Kontrollfahrt Straßensperrung durch Feuerwehr, Forsteigner und Straßenmeisterei.
Die Straße wurde von Sturmholz gesäubert und im Anschluss nochmals mit einer Kehrmaschine gereinigt.
Die Straßensperrung des Waldstückes der Kreisstraße zwischen Schwendi und Gutenzell konnte aufgehoben werden.

Im Einsatz war: FF Schwendi


10

31.03.2015 - Technische Hilfe - Sturmeinsatz

Die Leistelle alarmierte zu mehreren Bäumen auf der Fahrbahn zwischen Schwendi und Schönebürg. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab. Mit 2 Motorsägen wurden die Bäume zersägt und die Straße von Ästen usw. geräumt. Die Straße war für ca. 30 Minuten für den Verkehr gesperrt.



Im Einsatz war: FF Schwendi


09

31.03.2015 - Technische Hilfe - Sturmeinsatz

Kontrollfahrt der Straßensperrung Schwendi / Gutenzell. Die Leitstelle alarmierte uns da ein Autofahrer gemeldet hatte, dass die Absperrungen zur Seite gestellt wurden.

Im Einsatz war: FF Schwendi


08

31.03.2015 - Technische Hilfe - Sturmeinsatz

An der Gemeindeturnhalle war wegen des Sturms eine Dachluke aufgeklappt und hat sich dadurch verbogen. Da es in die Halle regnete wurde die Luke provisorisch mit mehreren Spanngurten gesichert und befestigt.



Für mehr Bilder, bitte auf das Bild klicken!

Im Einsatz war: FF Schwendi


07

31.03.2015 - Technische Hilfe - Sturmeinsatz

Die Einsatzmeldung 07 setzt sich wie folgt zusammen:

7.1: LKW in Wald eingeschlossen
7.2: Absicherung Waldstück für Verkehr - Waldgebiet gesperrt
7.3: Dachplatten locker - Dach abgedichtet 
7.4: Dachplatten fallen auf Straße am alten KIGA - Sperrung Straße mit Bauhof 
7.5: Baum auf Straße - Weitenbühl nach Niedernzell 
7.6: Baum auf Straße 
7.7: PKW in Wiese 

„Niklas“ hält Feuerwehren stundenlang in Atem
In der Gemeinde Schwendi mussten am Dienstag mehrere Straßen wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden



Für mehr Bilder, bitte auf das Bild klicken!

Sturmtief „Niklas“ hat auch im Einsatzgebiet der Schwendier Feuerwehren ganze Arbeit geleistet. Am Dienstag etwa ab 9 Uhr mussten die Einsatzkräfte zu den verschiedensten Orten ausrücken und Hilfe leisten.
Gleich mehrere Male musste die Freiwillige Feuerwehr Schwendi auf der Kreisstraße K 7580 zwischen Schwendi und Niedernzell umgestürzte Bäume von der Fahrbahn entfernen. Eine nicht ganz ungefährliche Arbeit für die Feuerwehr, denn die Sturmböen ließen die Baumkronen der Fichten entlang der Straße mächtig tanzen. Die Feuerwehr musste also die umgestürzten Bäume zersägen und gleichzeitig die noch stehenden Bäume im Auge behalten. In einem Fall waren mehrere Lastkraftwagen zwischen umgestürzten Bäumen eingeschlossen. Auf Grund der großen Gefahr von umknickenden Bäumen wird die Kreisstraße durch das Waldgebiet zwischen Schwendi und Weitenbühl bis Mittwoch gesperrt. Auf der Umleitungsstrecke musste die Freiwillige Feuerwehr Schwendi zudem ein Auto aus einer Wiese ziehen. Beim Ausweichen auf der Nebenstrecke war das Fahrzeug in der Wiese eingesunken.
Auch im Ortsgebiet von Schwendi selbst musste die Feuerwehr eine Straße sperren. Ab der Kreuzung zur Oberen Straße war die Wainer Straße für den Verkehr gesperrt. Grund hierfür: Vom Gebäude des alten Kindergartens hatte der Sturm einige Dachziegel gelöst, sie waren auf die Fahrbahn und den Gehweg gefallen. Insgesamt sechs Stunden hielt das Sturmtief die Freiwillige Feuerwehr Schwendi in Atem, nach Aussage von Kommandant Thomas Stanossek waren in dieser Zeit 16 Feuerwehrmänner im Einsatz.
Ebenso lang war die Freiwillige Feuerwehr Schönebürg mit 14 Einsatzkräften im Dienst. Sie musste im Heggbacher Wald einige Bäume von der Straße abräumen, die dann im Laufe des Tages für den Verkehr ebenfalls gesperrt wurde. Bei einer Tankstelle in Schönebürg hatte sich durch den heftigen Wind eine Werbetafel teilweise von der Befestigung gelöst. In luftiger Höhe leistete die Schönebürger Feuerwehr hier Hilfe und verhinderte so einen Absturz der Werbetafel.
Im Waldgebiet zwischen Orsenhausen und Sießen im Wald waren ebenfalls einige Bäume umgestürzt. Die Feuerwehren aus Orsenhausen und Sießen im Wald räumten die Fahrbahn frei. Aus Sicherheitsgründen war auch diese Straße danach für den Verkehr gesperrt.
Weitere Berichte zu den Folgen des Sturmtiefs unter www.schwaebische.de/orkanniklas


06

31.03.2015 - Technische Hilfe - Sturmeinsatz

Die Feuerwehr Schwendi rückte zu zwei Einsatzstellen aus.
Einmal die Verbindungsstraße Dietenbronn / Schwendi die zweite Einsatzstelle war zwischen Schwendi / Gutenzell.
In beiden Fällen war die Fahrbahn durch umgestürzte Bäume blockiert.
Die Feuerwehr zersägte die Bäume und säuberte die Straße.

Im Einsatz war: FF Schwendi


05


23.03.2015 Technische Hilfe - auslaufende Betriebsstoffe

Aufgrund eines technischen Defektes verlor ein PKW Betriebsstoffe.
Die Einsatzkräfte banden diese, säuberten die Straße und stellten entsprechende Warnhinweise auf. 

Im Einsatz war: FF Schwendi, Polizei Laupheim


04

06.02.2015 Technische Hilfe - Türöffnung


Die Feuerwehr Schwendi wurde zur Türöffnung alarmiert, der Einsatz wurde auf der Anfahrt von der Leitstelle  abgebrochen.

Im Einsatz war: FF Schwendi, FF Bußmannshausen, ASB - Orsenhausen


03


01.02.2015 Technische Hilfe - Türöffnung

Der Rettungsdienst musste in eine Wohnung um einen Patienten zu versorgen. Die Tür zum Haus konnte die hilfsbedürftige Person aus eigener Kraft nicht mehr alleine öffnen. Die Feuerwehr verschaffte daraufhin dem Rettungsdienst Zugang zur Wohnung.

Im Einsatz war: FF Schwendi, FF Bußmannshausen, DRK - Laupheim



02


10.01.2015 Technische Hilfe - Sturmeinsatz

Aufgrund eines Sturmes blockierte ein Baum die Straße zwischen Schwendi und Weitenbühl. Die EInsatzstelle wurde abgesperrt und der unter starker Spannung stehende Baum mit 2 Motorsägen zersägt. Weiter reinigte die Feuerwehr die Straße von Ästen.

Im Einsatz war: FF Schwendi



01


02.01.2015 Technische Hilfe - Schneebruch

Durch die Last des schweren Schnees wurden einige Bäume umgeknickt, welche die Straße zwischen Schwendi und Wain blockierten. Sie wurden zersägt und zur Seite geschafft. Das Waldgebiet wurde kontrolliertt und freigegeben.


Im Einsatz war: FF Schwendi


 
Impressum • © 2009-2016 Feuerwehr Schwendi
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü