2019 - Feuerwehr Schwendi

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2019

Einsätze

13

21.05.2019 - Verkehrsunfall - VU3 - PKW gegen Baum, Person eingeklemmt

Fahrzeuge FF Schwendi:
Florian Schwendi 1/72 - KEF
Florian Schwendi 1/44 - LF16/12
Besatzung: 15
Alarm:  07:17 Uhr
 
BMW prallt gegen zwei Bäume: 21-Jähriger schwer verletzt
 

 
Der Unfall geschah ausgangs des Waldstücks: Auf gerade Strecke war der BMW auf dem Weg in Richtung Wain aus noch unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen die letzten Bäume vor dem freien Feld gefahren. Die Wucht des Aufpralls war groß genug, einen mehr als 30 Zentimeter starken Stamm zu fällen.
Rettungsdienst und Polizei eilten zu Hilfe, dazu Helfer von den Feuerwehren aus Wain, Schwendi und Laupheim, weil befürchtet wurde, dass der Fahrer aus dem Auto geschnitten werden musste. Die Feuerwehr Schwendi befreite den Verletzten durch die Heckklappe des PKW. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen.
 
(Bericht: szon.de / schwäbische Zeitung)
 
Im Einsatz waren: FF Schwendi, FF Schönebürg, Polizei


12

20.05.2019 - Technische Hilfeleistung - TH1 Türöffnung mit Menschenrettung

Fahrzeuge FF Schwendi:
Florian Schwendi 1/72 - KEF
Besatzung: 6
Alarm:  09:30 Uhr
 
Die Feuerwehr Schwendi wurde zur Türöffnung gerufen, nach einem Kontrollgang um das Haus hat die betreffende Person die Tür selbständig geöffnet. Die Feuerwehr musste nicht eingreigen und konnte den Einsatz abbrechen.
 
 
(Bericht: szon.de / schwäbische Zeitung)
 
Im Einsatz waren: FF Schwendi, FF Schönebürg, Polizei


11

11.04.2019 - Brandeinsatz - B1 Brandnachschau mit Wärmebildkamera

Fahrzeuge FF Schwendi:
Florian Schwendi 1/44 - LF16
Besatzung: 9
Alarm: 17:55 Uhr
 
Die Feuerwehr Schwendi wurde von den Kameraden der Feuerwehr Schönebürg zur Brandnachschau mit der Wärmbildkamera (WBK) nachalarmiert. In einem Neubau hatte sich, vermutlich durch einen technischen Defekt, ein Bautrockner selbst entzündet. Ein Trupp untersuchte mit der Wärmebildkamera den Brandraum auf Hitzequellen oder Glutnester im Wand- und Bodenbereich. Im Brandraum konnte keine weitere Gefahr festgestellt werden. Der Einsatz wurde nach der Kontrolle mit der WBK beendet.
 
(Bericht: szon.de / schwäbische Zeitung)
 
Im Einsatz waren: FF Schwendi, FF Schönebürg, Polizei


10

06.04.2019 - Technische Hilfeleistung - TH-1 Ölspur

Fahrzeuge FF Schwendi:
Florian Schwendi 1/44 - LF16
Florian Schwendi 1/19 - MTW
Besatzung: 13
Alarm: 21:32 Uhr
Weitere Einheiten: Polizei, Straßenmeisterei

Die Feuerwehr Schwendi wurde heute am 06.04.2019 gegen 21:32 Uhr von der integrierten Leitstelle Biberach zu einer Ölspur in Schwendi im Bereich Biberacher Straße, Hauptstraße, Kellerberg alarmiert. Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle ab, reinigten die Straße und stellten entsprechende Warnhinweise auf. Die Polizei leitete Ermittlungen gegen den Verursacher ein.


09

19.03.2019 - Technische Hilfeleistung - TH-1 Ölspur

Fahrzeuge FF Schwendi:
Florian Schwendi 1/44 - LF16
Florian Schwendi 1/19 - MTW
Besatzung: 16
Alarm: 17:04 Uhr
Weitere Einheiten: FF Großschafhausen, Polizei, Straßenmeisterei

Die Feuerwehr Schwendi wurde heute am 19.03.2019 gegen 17:04 Uhr von der integrierten Leitstelle Biberach zu einer Ölspur nach Großschafhausen alarmiert. Die Einsatzstelle lag in der Ortsmitte dann in Richtung Wain. Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle ab, reinigten die Straße und stellten entsprechende Warnhinweise auf. Zur Reinigung der Verkehrsfläche wurde zusätzlich eine Kehrmaschine eingesetzt. Die Polizei leitete Ermittlungen gegen den Verursacher ein.


08

14.03.2019 - Brandeinsatz - B-1 Heckenbrand

Fahrzeuge FF Schwendi:
Florian Schwendi 1/44 - LF16
Besatzung: 9
Alarm: 19:31 Uhr
Weitere Einheiten: Polizei


Die Feuerwehr Schwendi wurde am 14.03.2019 um 19:31 Uhr zu einem Brand B1 mit dem Einsatzstichwort "Brandnachschau nach einem Heckenbrand" alarmiert. Beim Eintreffen hatten die Anlieger bereits die Glutnester mit Wasser abgelöscht. Ein Anwohner hatte Asche in die Hecke gestreut in der Annahme diese sei kalt. Dies war jedoch nicht der Fall, es entstand ein kleiner Schwelbrand an Teilen der Hecke. Die Asche und Glutreste wurden durch die Feuerwehr auseinandergezogen und abgelöscht. Die Einsatzstelle wurde nach dem Ablöschen mit der Wärmebildkamera abgesucht und kontrolliert. Die Einsatzstelle wurde dem Besitzer übergeben.


07

10.03.2019 - Technische Hilfeleistung - TH-1 Baum auf Straße

Fahrzeuge FF Schwendi:
Florian Schwendi 1/19 - MTW
Besatzung: 4
Alarm: 14:43 Uhr
Weitere Einheiten: nicht erforderlich



Die Bereitschaft der Feuerwehr Schwendi wurde am 10.03.2019 gegen 14:43 Uhr von der integrierten Leitstelle Biberach zu einem umgestürzten Baum auf der Kreisstraße zwischen Schwendi und Weitenbühl alarmiert. Der Baum lag quer über der Straße. Die Feuerwehr zersägte den Baum und reinigte die Fahrbahn.


06


16.02.2019 - Verkehrsunfall - VU-1 Auslaufende Betriebsstoffe

Fahrzeuge FF Schwendi:
Florian Schwendi 1/44 - LF16/12
Florian Schwendi 1/72 - KEF
Besatzung: 17
Alarm: 10:59 Uhr
Weitere Einheiten: Polizei Laupheim, Notfallrettung ASB Schwendi-Orsenhausen, DRK - Rettungsdienst, Abschleppunternehmen



Bei einem Verkehrsunfall in Schwendi sind am Samstag drei Menschen leicht verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, hatte ein 78-jähriger Autofahrer in der Gutenzeller Straße beim Linksabbiegen die Vorfahrt eines anderen Autos missachtet. Beim Zusammenstoß verletzten sich alle drei Unfallbeteiligten – der 78-Jährige, seine gleichaltrige Beifahrerin und der 68-jährige Fahrer des anderen Autos – leicht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 18 000 Euro.
Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und band auslaufende Betriebsstoffe. Aufgrund der ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden entsprechende Warnhinweise für die Verkehrsteilnehmer aufgestellt.

Bericht und Bild: szon.de


05

20.01.2019 - Technische Hilfe - PKW gegen Baum
Kleinalarm
Fahrzeuge FF Schwendi:
Florian Schwendi 1/44 - LF16/12
Florian Schwendi 1/72 - KEF
Besatzung: 21
Alarm: 08:00 Uhr
Weitere Einheiten: Polizei Laupheim, Notfallrettung ASB Schwendi-Orsenhausen, Abschleppunternehmen


 
Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen ist eine Person leicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei touchierte ein Autofahrer aus Unachtsamkeit mit seinem Wagen eine Verkehrsinsel auf der Landesstraße am Ortseingang von Schwendi, aus Richtung Großschafhausen kommend. Bei der Berührung mit der Verkehrsinseleinfassung wurden zwei Reifen beschädigt, sie verloren Luft. Das führte dazu, dass das Auto nach rechts ausbrach und gegen einen Baum vor dem Friedhofsgelände stieß. Während der Fahrer unverletzt blieb, musste seine leicht verletzte Beifahrerin in ein Krankenhaus gebracht werden. Notarzt, ASB-Rettungsteam und die Freiwillige Feuerwehr Schwendi waren zur Hilfeleistung vor Ort.

Foto: Bernd Baur
Quelle: szon.de


04

12.01.2019 - Technische Hilfe - Funkenbildung an Stromleitung nach PKW Kollision

Kleinalarm
Fahrzeuge FF Schwendi:
Florian Schwendi 1/44 - LF16/12
Florian Schwendi 1/72 - KEF
Florian Schwendi 1/19 - MTW
Besatzung: 21
Alarm: 00:45 Uhr
Weitere Einheiten: Polizei Laupheim, Netze EnBW


 
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Feuerwehr Schwendi zu einer Funkenbildung an einem Strommast nach einem Verkehrsunfall gerufen. Beim Eintreffen konnte zwar kein Funkenschlag mehr festgestellt werden, aber die Ursache für den Funkenschlag war ein stark beschädigter Mast und herabgefallene Stromleitungen, die durch die Kollision eines PKW verursacht wurden. Der Verursacher hatte sich von der Unfallstelle entfernt. Die Einsatzstelle wurde großräumig für den Verkehr gesperrt. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, leuchtete die Einsatzstelle aus und unterstützte die Polizei bei der Spurensicherung. Während den Reparaturarbeiten waren mehrere Haushalte ohne Strom. Die Straße war für 4 Stunden voll- und für weitere 5 Stunden teilweise gesperrt. Die Polizei ermittelt in diesem Fall, es entstand durch den Unfall ein erheblicher Schaden für den Netzbetreiber.


02
-
03

10.01.2019 Brandeinsatz - Brennender Sägemehlbunker

Kleinalarm
Fahrzeuge FF Schwendi:
Florian Schwendi 1/44 - LF16/12
Florian Schwendi 1/72 - KEF
Florian Schwendi 1/19 - MTW
Besatzung: 20
Alarm: 05:12 Uhr
Weitere Einheiten: Polizei Laupheim



Am frühen Morgen wurde die Feuerwehr Schwendi zu einem Brand in einem Metzgereibetrieb alarmiert. Beim Eintreffen konnten deutliche Brandspuren festgestellt werden. Es brannte in der Nacht der Sägemehlbunker des Räucherofens, welches erst am Morgen bemerkt wurde. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, räumte das Brandgut ins Freie und belüftete das Gebäude. Es waren 2 Atemschutztrupps im Einsatz. Zur Nachkontrolle wurde mit der Wärmebildkamera der Brandraum abgesucht, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass evtl. Glutnester hinter der Deckenisolieren waren. An der wärmsten Stelle wurden die Deckenverkleidung und Isolierung abgenommen und kontrolliert.

Am Abend wurde nochmals eine Brandnachschau durchgeführt.


01


01.01.2019 Brandeinsatz - Brennende Papiertonnen an Gebäude


Kleinalarm
Fahrzeuge FF Schwendi:
Florian Schwendi 1/44 - LF16/12
Florian Schwendi 1/72 - KEF
Florian Schwendi 1/19 - MTW
Besatzung: 21
Alarm: 01:53 Uhr
Weitere Einheiten: Polizei Laupheim



Sachbeschädigungen und Brände durch Feuerwerkskörper hat es in der Neujahrsnacht in mehreren Städten und Gemeinden im Landkreis Biberach gegeben. Den vorläufigen Gesamt- schaden bezifferte die Polizei am Dienstag auf 2500 Euro.
"Die Beschädigungen entstanden teilweise aus Fahrlässigkeit, aber auch im vollen Bewusstsein, dass Dinge zerstört werden", heißt es im Polizeibericht.
In der Ringelhauser Allee in Laupheim brannte gegen 1.40 Uhr ein Altkleidercontainer; jemand hatte eine Feuerwerksrakete hinein geworfen. Anwohner starteten erste Löschversuche, dann rückte die Feuerwehr an. Einsatzkräfte mit Atemschutz-geräten brachen das Schloss am Container auf und erstickten die Flammen.
Um 8 Uhr am Neujahrstag wurde die Feuerwehr erneut alarmiert. In der Hasenstraße, hinter der Bäckerei Baumgärtner, brannte nahe bei einem Wohnhaus ein Altpapiercontainer. Auch auf andere Müllgefäße und eine Hecke griff das Feuer bereits über, berichtet der Einsatzleiter Florian Alt. Seine Kameraden und er hatten die Lage schnell unter Kontrolle.
Sie waren auch im Einsatz, als die Glocken Mitternacht läuteten und das Jahr 2019 begann. Ein Hausbesitzer im Kopernikusweg hatte an Silvester gegen 22.30 Uhr gehört, wie ein Stein ein Kellerfenster durchschlug. Daraufhin rannte er vor sein Haus, konnte aber niemanden entdecken. Im weiteren Verlauf stellte er dann fest, dass an zwei Türen ebenfalls versucht worden war, in sein Haus einzudringen. Die Laupheimer Polizei suchte mit mehreren Streifen die Umgebung ab, die Fahndung blieb jedoch ohne Erfolg. Die Feuerwehr hat unterdessen das beschädigte Fenster verschalt.
Alarm auch für die Wehren in Schwendi und Mittelbiberach, wo Mülltonnen in Brand gerieten, verursacht durch entsorgte Feuerwerkskörper. In Mittelbiberach entstand hierdurch sogar ein Gebäudeschaden von etwa 1000 Euro.
In Riedlingen steckten Jugendliche Böller in einen Briefkasten der Deutschen Post. Es entwickelte sich starker Qualm, auch hier musste die Feuerwehr eingreifen.

Bericht & Bild: szon.de

 
Impressum • © 2009-2016 Feuerwehr Schwendi
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü