- Feuerwehr Schwendi

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fahrzeuge

Das Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 ist auf dem Fahrgestell Mercedes-Benz Atego 1325 aufgebaut, die feuerwehrtechnische Ausstattung stammt von der Firma Metz.

Technische Daten von Motor und Fahrgestell
Motorleistung: 180 kW (245 PS), Ausführung Euro 3

Getriebe: Schaltgetriebe G 85-6
Dynawattanlage 4000 Watt
Differentialsperre Vorder- und Hinterachse, Antiblockiersystem, Trommelbremsen an Vorder- und Hinterachse, Schleuderketten, Raumheizung für Fahrer- und Mannschaftsraum, Fremdeinspeisung Ladestrom und Pressluft, Signalanlage Topas 190, Doppelblitzleuchten vorne, Blitzleuchte am Heck.

Feuerwehrtechnischer Aufbau

  •    1900 Liter Wassertank

  •    Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8 zweistufig 1

  •    Schnellangriffshaspel mit 50 m Schlauchleitung

  •    zwei Dachkästen mit Lagerung für Leitern

  •    Lichtmast (5 m Höhe) mit 2 Flutlichtstrahlern 1000 Watt elektrisch dreh- und schwenkbar

  •    zwei aufgeprotzte fahrbare Einmannhaspeln am Chassisheck

  •    je zwei B-Abgänge seitlich

  •    zwei Pressluftatmer im Mannschaftsraum

  •    vier Pressluftatmer im Geräteraum links

  •    vier Schlauchtragekörbe

  •    Sprungpolster System Lorsbach 1

  •    Motorsäge, Flex

  •    Zumischer Z 4 1

  •    Schwerschaumrohr 1

  •    Mittelschaumrohr 1

  •    Ladeeinrichtung für Handscheinwerfer und Handsprechfunkgeräte

  •    Vielkanalsprechfunkgerät FuG 8b-1 1

  •    Triblitz abnehmbar

  •    3 Euroblitz

  •    Stromerzeuger Leistung 8kVA

  •    Druckbelüftungsgerät Typhoon 30W22

  •   Kombigerät Spreizer/Schere Hurst 1

  •    Hydraulisches Antriebsaggregat SAE 25 E (Hurst)

  •    2 Rettungszylinder (30C und 60C)

  •    2 Hebekissen 23 to und 58 to 1

  •    Unterbaukeile zum Stabilisieren von verunfallten Fahrzeugen

  •    Gaswarngerät Polytector G 750

  •    Ziehfixgerät zum Öffnen von Türen 1

  •    Abgesetzte Bedienstation am Pumpenstand mit Handapparat und Lautsprecher

  •    Weitere Geräte nach DIN 14530



 
Impressum • © 2009-2016 Feuerwehr Schwendi
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü